Voyager DS9 TNG TOS Sonstiges
Hauptseite
Staffel 1 | Staffel 2 | Staffel 3 | Staffel 4 | Staffel 5
Sternzeit: 50032.7
Drehbuch: Michael Piller
Regie: Winrich Kolbe

Janeway und ihre Crew suchen auf dem Planeten Hanon IV, auf dem die Kazon sie zurückgelassen haben, nach einem Unterschlupf, müssen aber bald feststellen, daß der Planet nicht nur seismisch aktiv ist, sondern auch von primitiven Humanoiden und urzeitlichen Wesen bewohnt wird. Einem dieser Monster fällt Hogan zum Opfer, und auch die Humanoiden scheinen ihnen feindlich gesinnt zu sein.
An Bord der Voyager entdeckt der Doktor, daß Fähnrich Suder noch am Leben ist und versucht, ihn für seine Pläne, das Schiff zurückzuerobern, einzuspannen. Hilfe bekommen beide von Tom Paris, der mit seinem Shuttle entkommen und die Talaxianer zur Hilfe holen konnte. Mit einem Trick gelingt es schließlich, die Kazon zu überrumpeln und die Voyager wieder unter Kontrolle zu bringen - allerdings werden dabei Suder und Seska, deren Kind übrigens nicht von Chakotay sondern von Culluh stammt, getötet.

Sternzeit: 50126.4
Drehbuch: Brannon Braga
Regie: David Livingston

Als die Voyager einen Nebel untersucht, leidet Tuvok plötzlich an Erinnerungsfragmenten aus seiner Kindheit, die ihn zusammenbrechen lassen. Der Holodoc entdeckt, daß die Anfälle offenbar von einer verdrängten Erinnerung stammen, die schließlich zum Hirntod führen könnten. Da der Doktor keine Behandlungsmethode kennt, stimmt Captain Janeway einer Gedankenverschmelzung zu, um die Erinnerung an die Oberfläche zu holen. Überraschend finden sich die beiden jedoch auf der USS Excelsior wieder, wo Tuvok unter Captain Sulu viele Jahrzehnte zuvor seinen ersten Dienst in der Sternenflotte ableistete. Offenbar besteht ein Zusammenhang zwischen diesen Ereignissen und der Erinnerung aus seiner Kindheit.

Sternzeit: 50156.2
Drehbuch: Kenneth Biller
Regie: Les Landau

Paris und Kim werden auf einem Planeten nach einem Bombenanschlag als Mitglieder einer terroristischen Gruppe verhaftet und in ein gefährliches Gefängnis geworfen. Alle Insassen dort sind mit einem seltsamen Gerät versehen worden, daß offenbar ihre Aggressivität steigert. Während einer der vielen Schlägereien wird Tom verletzt und Harry kümmert sich um seinen Freund, während er gleichzeitig versucht, einen Fluchtweg zu finden. Aber langsam bringt das Gerät auch Tom und Harry gegeneinander auf. Janeway versucht in der Zwischenzeit, die Unschuld ihrer Offiziere zu beweisen.

Sternzeit: 50252.3
Drehbuch: Michael Sussman
Regie: Alexander Singer

Die Crew trifft auf mysteriöse Außerirdische, die eine so seltsame Sprache sprechen, daß der Universaltranslator sie nicht übersetzen kann. Während sich die Voyager dem Raum der Fremden nähert und Janeway sich entschließt, trotz der offenbar feindseligen Haltung der Aliens ihren Raum aus Zeitgründen zu durchfliegen, kämpft Kes mit einem ganz anderen Problem: Der Doktor verliert sein Gedächtnis und seine medizinischen Fähigkeiten. Abhilfe könnte ein Neustart des Programms schaffen, aber dadurch würde er alles vergessen, was er in den letzten Jahren erlebt und gelernt hat.

Sternzeit: 50074.3
Drehbuch: Joe Menosky & Kenneth Biller
Regie: Cliff Bole

Die Voyager trifft auf einem Planeten die beiden Ferengi Arridor und Kol (TNG: "The Price"), die sich zu Herrschern des primitiven Volkes aufgeschwungen haben. Ganz in Ferengi-Tradition beuten sie die Bevölkerung, die sie als Götter verehrt, aus und Janeway ist entschlossen, die Herrschaft der beiden zu beenden. Aber Arridor und Kol sind skrupelloser als erwartet.

Sternzeit: 50203.1
Drehbuch: Lisa Klink
Regie: Winrich Kolbe

Die Voyager transportiert eine Gruppe von Enaranern, telepathische Humanoiden, zu ihrem Heimatplaneten. Die Außerirdischen sind sehr freundlich und die Crewmitglieder verbringen viel Zeit mit ihnen. B'Elanna erlebt in dieser Zeit jedoch äußerst real wirkende Träume, die in Wirklichkeit jedoch Erinnerungen von einer alten Tenaranerin sind. Obwohl die Träume eine Gefahr für ihre Gesundheit darstellen, entschließt sich B'Elanna, sie bis zum Ende weiterzuträumen - und deckt dabei ein schreckliches Geheimnis aus der Vergangenheit der Tenaraner auf, das seit vielen Jahren unterdrückt und geleugnet wird.

Sternzeit: 50063.2
Drehbuch: Lisa Klink
Regie: Robert Duncan McNeill

Während eines Besuches auf der Heimatwelt einer freundlichen Rasse entdeckt Kes einen heiligen Schrein, aber als sie ihn sich näher ansehen will, wird sie von einer Energieentladung getroffen und fällt ins Koma. Der holographische Doktor ist ratlos und der Magistrat des Planeten bedauert, ihr ebenfalls nicht helfen zu können, da sich nur die Mönche mit dem Schrein auskennen, in dem sich die Geister der Vorfahren aufhalten sollen. Captain Janeway unterzieht sich schließlich einem Ritual, um mit den Geistern in Kontakt zu treten, und sie um Kes' Leben zu bitten.

Sternzeit: 50312.5
Drehbuch: Brannon Braga
Regie: David Livingston

Die Voyager entdeckt eine temporale Anomalie, aus der ein Raumschiff auftaucht - offenbar eines der Sternenflotte. Dessen Captain jedoch erklärt, daß er aus dem 29. Jahrhundert kommt und daß die Voyager für die Vernichtung des Sonnensystems in seiner Zeit verantwortlich ist. Er versucht sie zu zerstören, aber die Crew kann den Angriff abwehren und beide Schiffe werden in die Anomalie gezogen, woraufhin sie ins 20. Jahrhundert zurückreisen und im Orbit der Erde landen. Während die Voyager jedoch im Jahr 1996 strandet, landet das Zeitschiff 30 Jahre zuvor und fällt dem gewissenlosen Industriellen Starling in die Hände, der die Technologie ausschlachtet und so mit seiner Firma das Computerzeitalter auslöst. Aber er hat noch ehrgeizigere Pläne: Mit dem Zeitschiff will Starling ins 29. Jahrhundert reisen, um Technologie von dort in seine Gegenwart zu holen. Janeway und Crew, die langsam anfangen, das Paradoxon zu verstehen, versuchen, diese Reise, die die Explosion auslösen würde, zu verhindern, aber Starling hat gelernt zumindest mit einem Teil der Technologie, die der der Voyager um immerhin 500 Jahre überlegen ist, umzugehen. Während Tom und Tuvok mit der Hilfe einer Astronomin des 20. Jahrhunderts, die für Starling gearbeitet hat, versuchen, die Pläne des Industriegiganten zu vereiteln, entführt dieser den holographischen Doktor, indem er sein Programm in einen tragbaren holographischen Emitter transferiert: Der Doktor kann sich nun überall frei bewegen.

Sternzeit: 50348.1
Drehbuch: Lisa Klink
Regie: David Livingston

Die Voyager rettet drei Verletzte von einem beschädigten Schiff, aber einem von ihnen kann der Doktor nicht mehr helfen. Was die Crew nicht ahnt: Der sterbende Mann hat sein Bewußtsein vor seinem Tod in Kes' K÷rper übertragen. Janeway erklärt sich bereit, die beiden Überlebenden, die sich als unschuldige Opfer von Weltraumpiraten ausgeben, zu ihrem Heimatplaneten zu bringen. Dort jedoch verübt ihr Anführer Tieran, der nun Kes kontrolliert, einen Anschlag auf einen Gesandten der Regierung und flüchtet dann, um nach zweihundert Jahren, während denen er von einem Wirtskörper zum anderen gesprungen ist, wieder die Macht an sich zu reißen.

Sternzeit: 50384.2
Drehbuch: Kenneth Biller
Regie: Cliff Bole

Q stattet der Voyager einen weiteren Besuch ab, und beginnt damit, sich an Kathy Janeway heranzumachen. Den Grund enthüllt er nach einigem hin- und her schließlich auch: Sie soll ihm ein Kind austragen, denn nur so könne das Ungleichgewicht, das nach Quinns Tod (siehe "Death Wish") im Kontinuum entstanden ist, ausgeglichen werden. Tatsächlich steht es nicht gut um Qs Heimat: Ein Bürgerkrieg ist ausgebrochen und dieser droht nicht nur das Kontinuum zu zerstören, sondern auch das übrige Weltall.

Sternzeit: 50425.1
Drehbuch: Brannon Braga
Regie: Alexander Singer

Als Janeway und Neelix mit einem Shuttle von einer Handelsmission zurückkehren, finden sie die Voyager im All treibend vor. Sie begeben sich an Bord, um herauszufinden, was passiert ist, und entdecken seltsame Lebensformen, die sie angreifen und Neelix verschleppen. Nach einem Kampf mit einem dieser ekelhaften, fliegenden Lebewesen erreicht Janeway schließlich verletzt die Krankenstation, auf der sich der Doktor befindet. Er berichtet ihr, was passiert ist: Ein Virus ist auf die Voyager gelangt und hat die gesamte Crew befallen - und die großen Wesen, die den Captain attackiert haben, sind ebenfalls Viren, die auf das milliardenfache ihrer normalen Größe angewachsen sind.

Sternzeit: unbekannt
Drehbuch: Andre Bormanis
Regie: Jes˙s Salvador Trevi˝o

Die Voyager erreicht eine Raumstation, die zugleich den entferntesten Punkt des Delta-Quadranten darstellt, den Neelix noch kennt. Unsicher ob Janeway es ihm erlauben wird, trotzdem noch länger an Bord zu bleiben, versucht er, auf der Station eine Karte des vor ihnen liegenden Gebietes zu erwerben, hat damit jedoch kein Glück. Statt dessen trifft er seinen alten Freund Wixiban, den er seit Jahren nicht gesehen hat. Wixiban deutet an, daß er eine Karte beschaffen könnte, wenn Neelix ihm im Gegenzug beim Transport einiger medizinischer Güter behilflich ist. Neelix willigt ein - und findet bald darauf heraus, daß sein Freund ein falsches und gefährliches Spiel mit ihm treibt.

Sternzeit: 50460.3
Drehbuch: Joe Menosky
Regie: Robert Picardo

Was tut man, wenn man sich in eine Holodeck-Schönheit verliebt hat? Diese Frage treibt Harry zu Tuvok: Der Vulkanier soll ihm beibringen, wie er seine Gefühle unterdrücken kann. Aber auf dem Holodeck wendet sich Marayna, die Schöne, in die sich Harry verguckt hat, schnell Tuvok zu, was wiederum Harrys Eifersucht weckt. Schon bald entwickelt die virtuelle Dame jedoch ein erstaunliches Eigenleben, und Tuvok und den anderen beginnt es zu dämmern, daß es sich wohl um mehr als ein Hologramm handelt. Ob das vielleicht etwas mit dem mysteriösen Inversionsnebel zu tun hat, den die Voyager gerade untersucht?

Sternzeit: 50518.6
Drehbuch: Jeri Taylor
Regie: Nancy Malone

Chakotay und Janeway stürzen mit einem Shuttle auf einem Planeten, wo sie von Vidiianern angegriffen und getötet werden. Als sie sich dann im Shuttle wiederfinden, werden sie von einem Schiff der Vidiianer zerstört. Langsam dämmert es ihnen, daß sie offenbar in einer Zeitschleife festsitzen (siehe TNG: "Cause And Effect") und sie kehren, verfolgt von den Vidiianern, auf die Voyager zurück. Dort jedoch kann sich Chakotay nicht mehr an irgendeine Zeitschleife erinnern, und der Doktor diagnostiziert bei Janeway die vidiianische Seuche. Um ihr einen qualvollen Tod zu ersparen, beschließt er, ihr entgegen ihrem Willen Sterbehilfe zu leisten und tötet sie... Aber Janeway ist natürlich immer noch nicht tot - oder doch? An Bord der Voyager sieht sie sich selbst auf der Krankenstation liegen und beobachtet, wie der Doktor vergeblich um ihr Leben kämpft. Eingreifen kann sie nicht, denn niemand kann sie sehen oder hören (siehe TNG: "The Next Phase"). Dann erscheint schließlich ihr verstorbener Vater und erklärt ihr, sie sei tot, und solle mit ihm kommen.

Sternzeit: 50537.2
Drehbuch: Lisa Klink
Regie: Andrew Robinson

Turbulenzen auf der Voyager: Bei einem vulkanischen Besatzungsmitglied hat das Pon Farr - die vulkanische Paarungszeit - eingesetzt. Da er nicht nach Vulkan zurückkehren kann, um sich dort eine Partnerin zu suchen, fällt seine Wahl auf B'Elanna, aber die Chefingenieurin ist alles andere als begeistert, und schlägt den emotinal handelnden Vulkanier nieder, als dieser eine Verschmelzung versucht. Die Verschmelzung hat nun jedoch das Pon Farr auf B'Elanna übertragen - und ihr Interesse konzentriert sich auf den völlig verdutzten Tom Paris.
In der Zwischenzeit entdeckt Chakotay auf einem Planeten Spuren der Borg.

Sternzeit: 50614.2
Drehbuch: Kenneth Biller
Regie: Robert Duncan McNeill

Unterwegs mit einem Shuttle, empfangen Chakotay und ein Fähnrich einen Notruf von einem Planeten. Kurz nach der Landung dort werden sie jedoch von Humanoiden angegriffen, wobei der Fähnrich (natürlich!) ums Leben kommt, und Chakotay verletzt wird. Er wird von anderen Humanoiden in letzter Sekunde gerettet und wacht verletzt in ihrem Lager auf. Dort trifft er Dr. Riley Frazier, die zu seinem Erstaunen ein Mensch ist. Sie berichtet ihm, daß sie, ebenso wie die anderen Bewohner des Planeten vor Jahren im Alpha-Quadranten von Außerirdischen entführt und hierher gebracht wurden. Schon bald gab es zwischen verschiedenen Gruppen Unstimmigkeiten, die inzwischen zu offenem Kampf geführt haben. In der Zwischenzeit findet die Voyager ein Borgschiff, welches deaktiviert im All treibt. Ein Außenteam bestätigt, daß alle Borg an Bord des Würfels tot, bzw. deaktiviert sind. Während die Crew herauszufinden versucht, ob es sich um einen Unfall gehandelt hat, oder ob die Borg von einem mächtigen Gegner besiegt wurden, erkennt Chakotay, daß Dr. Frazier ihm nicht die ganze Wahrheit gesagt hat: Alle Bewohner der Kolonie sind ehemalige Borg, die nun vom Kollektiv getrennt leben, aber immer noch kurzfristig eine Verbindung zwischen sich aufbauen können. Da sich sein Gesundheitszustand verschlechtert, das Shuttle nicht mehr existiert und die Voyager nicht erreichbar ist, muß er eine Entscheidung treffen: Seine vorrübergehende Einbindung in das Kollektiv könnte sein Leben retten - aber haben die Ex-Borg wirklich nur gute Absichten?

Sternzeit: 50693.2
Drehbuch: Alexander Singer
Regie: Alexander Singer

Während die Voyager mit den Mikhal, einer Rasse von Abenteurern, die das Weltall in kleinen Raumschiffen erkundet, Kontakt aufnimmt, um mehr über die vor ihnen liegende Region des Weltalls zu erfahren, besucht der Doktor das Holodeck, um von historischen Persönlichkeiten (Sokrates, Lord Byron, Ghandi und T'Pau) den besseren Umgang mit Menschen zu lernen. Dabei übersieht er allerdings, daß nicht nur ihre positiven Eigenschaften in sein Programm einfließen, sondern auch ihre dunklen, bösen Seiten. Ganz im Sinne von Dr. Jeckyll und Mr. Hyde entsteht, vom Doktor selbst unbemerkt, ein neuer Charakter, der grausam, böse und hinterlistig ist. Nachdem er B'Elanna, die an seinem Programm arbeiten wollte, außer Gefecht gesetzt hat, versucht er, einen Mikhal, der in Kes verliebt ist, zu töten, und entführt Kes schließlich, um mit einem anderen Raumschiff zu verschwinden.

Sternzeit: unbekannt
Drehbuch: Brannon Braga
Regie: Robert Scheerer

Der Planet der Nezu wird von Asteroiden bombardiert. Bei ihrem Weg auf die Oberfläche stürzen Tuvok, Neelix mit ihrem Shuttle in dem Gebiet ab, wo in wenigen Stunden ein weiterer Asteroid einschlagen wird. Zusammen mit einigen Nezu versuchen sie den Planeten zu verlassen, aber es stellt sich bald heraus, daß die Asteroiden nicht natürlichen Ursprungs sind und sich unter ihnen ein Verräter befindet.

Sternzeit: 50732.4
Drehbuch: Lisa Klink
Regie: Marvin H. Rush

Fähnrich Kim, der plötzlich seltsame Vorahnungen hat und den Bereich des Weltalls, in der sich die Voyager zur Zeit befindet, aus unbekanntem Grund zu kennen glaubt, führt das Schiff instinktiv zu einem mysteriösen Planeten, der Taresianischen Heimatwelt, deren fast nur weibliche Bevölkerung Harry eröffnet, daß er in Wahrheit von diesem Planeten stammt und nun wegen seiner genetischen Veranlagung nach Hause zurückgekehrt sei.

Sternzeit: unbekannt
Drehbuch: Kenneth Biller
Regie: Allan Kroeker

Nachdem mehrere Jahre in der Zukunft der Versuch, die Lebensspanne der inzwischen neunjährigen und greisenhaften Kes zu verlängern, gescheitert ist, reist sie in der Zeit rückwärts, sozusagen vom Tod zur Geburt. Immer nach einem Zeitsprung lebt sie für kurze Zeit mit den anderen synchron, um dann abermals Tage oder Monate zurückzureisen. In der möglichen Zukunft, in der Kes ihre Reise beginnt, sind Janeway und B'Elanna Torres tot, sie wurden im "Jahr der Hölle" (welches wir übrigens wirklich in der nächsten Staffel zu sehen bekommen) bei einem Angriff der Krenim getötet; während Kes und Tom Paris ein Paar sind und zusammen eine Tochter und einen Enkelsohn haben (Harry Kim ist der Opa).

Sternzeit: 50836.2
Drehbuch: Jeri Taylor
Regie: Anson Williams

Während sich Tom Paris darauf vorbereitet, mit einem Shuttle einen gefährlichen Astralwirbel zu untersuchen, stellt der Holodoc B'Elanna und Kes sein neuestes Projekt vor: Auf dem Holodeck hat er sich eine komplette Familie mit einer Frau, einer Tochter und einem Sohn geschaffen, um so mehr über das Familienleben der Menschen zu erfahren. Die beiden Gäste müssen jedoch entsetzt feststellen, daß die vom Doc programmierte "heile-Welt-Familie" vollkommen an der Realität vorbeigeht. Um sie näher an das wirkliche Leben heranzubringen, nimmt B'Elanna ein paar Veränderungen im Programm vor - mit einem tragischen Ende.

Sternzeit: unbekannt
Drehbuch: Brannon Braga & Joe Menosky
Regie: David Livingston

Ein außerirdischer Wissenschaftler vom Volk der Voth findet auf dem Planeten aus "Basics, Part II" Hogans sterbliche Überreste. Bei der Untersuchung der Knochen stellt er fest, daß seine Rasse mit den Menschen verwandt sein muß. Um die strenge Doktrin seines Volkes zu widerlegen, begibt er sich mit einem Kollegen auf die Suche nach der Voyager, um ein lebendes Exemplar der Spezies Mensch untersuchen zu können. Als die Crew die Eindringlinge entdeckt, entführt der Voth Chakotay, um seine Theorie der "Herkunft aus der Ferne" zu beweisen: Er ist überzeugt, daß sein Volk ebenfalls von der Erde stammt. Aber obwohl er eindeutige Beweise vorlegen kann, wird er von der Regentin massiv gedrängt, seine Erklärung zu widerrufen.

Sternzeit: 50912.4
Drehbuch: Lisa Klink
Regie: Allan Kroeker

Ein Außerirdischer erscheint urplötzlich auf der Voyager und dafür verschwindet ein Besatzungsmitglied. Alle paar Minuten wiederholt sich dieser Vorfall, ohne das B'Elanna und Co. eine Erklärung finden. Schließlich ist Chakotay der letzte Mensch an Bord und versucht erfolglos, die fremden Aggressoren, die sich daran machen, die Kontrolle über das Schiff zu übernehmen, aufzuhalten. Janeway und ihre Mannschaft finden sich in einem Gefängnis wieder und müssen feststellen, dass sie nicht die ersten Opfer der Aliens sind.

Sternzeit: 50953.4
Drehbuch: Kenneth Biller
Regie: Alexander Singer

B'Elanna und Tom Paris entdecken durch Zufall ein Holodeck-Programm, welches eine Meuterei des Maquis auf der Voyager unter Chakotays Führung simuliert. Obwohl sie beschließen, das Programm geheimzuhalten, weiß bald die gesamte Besatzung, inklusive Captain Janeway, Bescheid. Tuvok gibt zu, das Programm ganz zu Anfang ihrer Reise im Delta-Quadranten als Trainingsprogramm programmiert zu haben, als er es noch für möglich hielt, daß das Szenario Wahrheit werden könnte. Nun überreden ihn die übrigen Crewmitglieder, das unfertige Programm zum Spaß fertigzustellen. Als Tuvok und Tom sich allerdings dazu aufs Holodeck begeben, müssen sie feststellen, daß Seska das Programm fertigstellte, kurz bevor sie das Schiff verließ - und ihr Ende bringt die beiden in arge Bedrängnis.

Sternzeit: 50984.3
Drehbuch: Brannon Braga & Joe Menosky
Regie: David Livingston

Als sich die Voyager dem Zentrum des Borg-Raumes nähert, wird die Crew Zeuge der Vernichtung einer ganzen Armada von Borg-Würfeln durch eine geheimnisvolle Lebensform, die sowohl gegen Borg- als auch Sternenflottentechnologie immun zu sein scheint. Kim und Chakotay untersuchen ein schwer beschädigtes Borgschiff, doch Harry wird von den mysteriösen Aliens, von den Borg Spezies 8472 genannt, angegriffen. Während er in der Krankenstation liegt und, verseucht mit außerirdischen Zellen, langsam von diesen aufgefressen wird, leidet Kes an schrecklichen Visionen über den neuen Feind - und Janeway erkennt, daß die Borg nicht mehr ihr größtes Problem darstellen.